Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 7. August 2012

Das meldet die Bundespolizeiinspektion Pasewalk:

Am Samstag erschien ein polnischer Taxifahrer beim Bundespolizeirevier in Pomellen mit einer 81 – jährigen Deutschen. Der polnische Taxifahrer gab an, dass er die Dame am Bahnhof in Stettin angetroffen hat und sie einen verwirrten Eindruck machte. Das durch die Dame angegebene Hotel existiert in Stettin nicht. Der hilfsbereite Taxifahrer entschied sich daraufhin die Dame an die Bundespolizei zu übergeben. (mehr …)

Read Full Post »

Die Internetwache Brandenburg meldet:

Schwedt (Oder) – Rabiat versuchte sich ein Mann am 06.08.2012, im Besitz seines Diebesgutes zu halten. Der polizeibekannte 30-Jährige hatte gegen 20:30 Uhr in einem Kaufmarkt in der Bahnhofsstraße ein Handy und eine Geldbörse an sich genommen. Als der Bestohlene dessen gewahr wurde und energisch die Herausgabe seines Eigentums verlangte, bekam er stattdessen Faustschläge an den Kopf. Zeugen, die auf die Szenerie aufmerksam geworden waren, eilten zu Hilfe. (mehr …)

Read Full Post »

So steht es im Głos Szczeciński vom 02.08.2012 (gedruckte Ausgabe):

Schließung von Polizeistationen beschlossen

Zachodniopomorskie (Westpommern). In etwa 30 Ortschaften Westpommerns sollen die kleinen Polizeistationen geschlossen werden, das betrifft vermutlich Będzino (Alt Banzin), Krzęcin (Kranzin), Pełczyce (Bernstein bei Soldin), Recz (Reetz Nm), Wierzchowo (Wurchow bei Stettin), Stepnica (Stepenitz), Przybiernów (Pribbernow), Banie (Bahn), Stare Czarnowo (Neumark), Trzcińsko Zdrój (Bad Schönfließ Nm), Golczewo (Gülzow), Dziwnów (Dievenow), Dobra (Daber bei Stettin), Iń́sko (Nörenberg), Morzyczyn (Moritzfelde), Suchań (Zachan), Chociwel (Freienwalde), Biały Bór (Baldenburg), Grzmiąca (Gramenz), Sławoborze (Stolzenberg), Człopa (Schloppe) und Tuczno (Schönrade). Weitere  Schließungen könnten folgen. (mehr …)

Read Full Post »

Über einen Klick auf das Bild geht es zur Website

Mit neuem Design und Farbschemen für die einzelnen Bereiche und aufgeräumterer Naviagtion hat sich der Internetauftritt des Landkreises Uckermark zweifelsohne verbessert. Aber irgendwie fehlt die Begrüßung des Landrates auf der Startseite…

Read Full Post »

Zum Starten einer Diashow auf das Bild Klicken (© http://www.gemeinde-tantow.de)

(Gartz/A.M.) Weiter voran geht es mit den Bauarbeiten an der Gartzer Pommernstraße. Geute waren die Bauarbeiter mit Asphaltierungsarbeiten des Straßenrandes befaßt. Hier die Bilder:

(Update mit 4 weiteren Bildern vom 08.08.2012)

Read Full Post »

Achtung es wird windig

Amtliche WARNUNG vor WINDBÖEN für Kreis Uckermark gültig von: Dienstag, 07.08.2012 10:00 Uhr bis: Dienstag, 07.08.2012 19:00 Uhr ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am: Dienstag, 07.08.2012 10:00 Uhr

Zunehmender Südwest- bis Westwind mit Böen zwischen 50 und 60 km/h (14 und 17 m/s) . DWD / RZ Potsdam

Read Full Post »

Bild: 380 kV-Leitung und Windräder, Nachtaufnahme westlich von Berlin an der Autobahn A10 (© 50 Hertz Transmission) – Vom Umspannwerk Bietikow in der Uckermark führt die neue 380-kV-Freileitung mit einem Schwenk über Vierraden nach Angermünde und weiter über Eberswalde in Richtung Berlin. Sie soll den Windstrom nach Süden transportieren.

Darüber berichtet O.Schwers für die MOZ:

Aufklärung über Freileitung

Angermünde (MOZ) Seit Wochenbeginn tourt ein mobiles Bürgerbüro des Energienetzbetreibers 50 Hertz Transmission durch die Landkreise Uckermark und Barnim. Experten des Unternehmens suchen damit den Dialog mit Einwohnern, die entlang der geplanten Uckermarkleitung leben.

Der Netzbetreiber investiert in den kommenden Jahren 240 Millionen Euro in den Neubau von 380-kV-Leitungen. Sie sollen vor allem den wachsenden Stromanteil aus regenerativen Energien in die Ballungszentren und nach Süddeutschland transportieren. Eines der Projekte ist die neue Uckermark-Freileitung, die von Bertikow im Norden quer durch die Landkreise Uckermark und Barnim bis an den Rand Berlins führt. (mehr …)

Read Full Post »

© PCK Raffinerie GmbH

© PCK Raffinerie GmbH

Das meldet die MOZ:

Schwedt (MOZ) Die Rauchgasreinigungsanlagen beider Dampferzeuger des Kraftwerks in der Raffinerie gehen außer Betrieb. Die Spezialfirma Ergo aus Dresden überprüft und kalibriert in dieser und der nächsten Woche die Emissionsschutzeinrichtungen an den Dampferzeugern. Jeweils am Dienstagnachmittag und am Mittwoch werden sie von 8 bis 15 Uhr ausgeschaltet, teilte die Raffinerie gestern mit. Schwedter werden das an weit sichtbaren Rauchfahnen über dem Unternehmen erkennen. (mehr …)

Read Full Post »