Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 28. September 2012

(A.M.) Hier nun der letzte Ausflugstipp, für die Orte, welche ich diese Woche besuchen durfte. Auszug aus Wikipedia:

Blick von der Stadtkirche Richtung des Zierker Sees

Blick von der Stadtkirche Richtung des Zierker Sees
Zum Aufrufen der Diashow auf das Bild klicken. (alle Bilder © http://www.gemeinde-tantow.de)

Der Name Neustrelitz (in älteren Schriften auch: Neu-Strelitz, N. Strelitz oder missverständlich einfach nur Strelitz) wurde vom Ortsnamen der 1931 eingemeindeten Mutterstadt Strelitz abgeleitet. Als Name tauchte Neuenstrelitz bereits am 20. März 1732 in einer Quittung auf, die der Hofgärtner und herzogliche Baumeister Christoph Julius Löwe einem Arbeiter ausstellte. Seit dem Entstehen der sich entwickelnden neuen Residenz Neustrelitz wurde die alte Mutterstadt Strelitz zur besseren Unterscheidung umgangssprachlich immer häufiger als Alt-Strelitz bezeichnet, ohne dass es jedoch zu einer offiziellen Umbenennung gekommen wäre. Strelitz trägt seit 1994 offiziell den Stadtteilnamen Strelitz-Alt.

(mehr …)

Read Full Post »

Gefunden auf nachstettin.com:

„Konzerte der Nationen“

Am 30. September um 17.00 Uhr findet in der Stettiner Philharmonie ein Konzert aus der Konzertreihe „Konzerte der Nationen“ statt. Es ist das Ergebnis der deutsch-polnischen Zusammenarbeit zwischen der Stettiner Stiftung Akademie für Alte Musik und den Vertretern der Kirchenmusik in Havelberg.

(mehr …)

Read Full Post »

Dazu infoseite-polen.de:

Bild Wikipedia

Laut dem Fachportal rynek-kolejowy-pl will der staatliche Netzbetreiber PKP PLK wahrscheinlich 4000 Kilometer Schienentrasse aufgeben.

In einem vertraulichen Brief der Warschauer Zentrale des Unternehmen an die Regionaldirektionen wird bei diesen abgefragt, welcher Personalbedarf für den Unterhalt bestimmter Schienentrassen notwendig ist. Polnische Bahnfreunde machen in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam, dass das Consultingunternehmen McKinsey zur Zeit einen Restrukturierungsplan für PKP PLK entwickelt und die Befragung der Regionaldirektionen wohl damit im Zusammenhang steht. (mehr …)

Read Full Post »

Das Amt Gartz teilt mit:

Umschlag der Broschüre

Die „Via Imperii“ ist eine der bekanntesten alten Fernhandelsstraßen in Europa. Unter Federführung des Amtes Gartz (Oder) wird die Idee diskutiert, die Lücke zwischen Stettin (Szczecin) und Berlin zu schließen.

Im August 2012 führte das Amt Gartz (Oder) mit den beteiligten Kommunen einzelne Abstimmungsgespräche. Am 18. September 2012 haben sich die Stadt Angermünde, das Amt Oder-Welse, das Amt Gartz (Oder), die Jakobusgesellschaft Oderland e.V. und die beiden Tourismusvereine zu einer weiteren Abstimmungsrunde in Gartz (Oder) getroffen. Dort wurde die weitere Umsetzung der Idee und die Streckenführung im nördlichen Bereich besprochen. (mehr …)

Read Full Post »

Rathaus Neubrandenburg ...

Rathaus Neubrandenburg …
Zum Aufrufen der Diashow auf das Bild klicken (alle Bilder © http://www.gemeinde-tantow.de)

Auszug aus Wikipedia:

Die heute als Innenstadt bezeichnete historische Altstadt von Neubrandenburg, die bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts (von wenigen Ausnahmen abgesehen) der gesamten Stadtbevölkerung Wohnraum bot, ist auch heute das kulturelle und touristische Herz Neubrandenburgs. In dem schon im Mittelalter fast kreisrund angelegten Stadtzentrum sind die Straßen in einem rechtwinkligen Muster von Norden nach Süden sowie von Osten nach Westen parallel angeordnet.

Kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs wurde die ursprüngliche, überwiegend aus dem 18. Jahrhundert stammende Bausubstanz der Altstadt durch systematische Brandlegung durch die Rote Armee zu mehr als 80 Prozent zerstört. (mehr …)

Read Full Post »

SPD benennt Kanzlerkandidaten

oder bei den derzeitigen Umfrageergebnissen wohl eher den Vizekanzlerkanditaten… Es ist auf jeden Fall Peer Steinbrück, der es richten soll. Dieser strebt allerdings laut Medienberichten eine ROT-Grüne Koalition an. Man wird sehen, aber auf jeden Fall hat der Wahlkampf jetzt doch früher als geplant begonnen.

Read Full Post »

Zum Starten einer Diashow auf das Bild klicken (Bilder: © http://www.gemeinde-tantow.de)

Wie angekündigt hier der erste der Ausflugstipps:

Die Alte Burg ist zweifellos der Besuchermagnet für Penzlin. Durch sie wurde die Kleinstadt über die Grenzen des Müritzkreises bekannt. Manche Besucher, die das Burggelände zum erstenmal betreten, werden zunächst enttäuscht sein. Keine Zugbrücke führt in den Burghof, keine hoch aufragenden Türme sind zu sehen, auch kein Bergfried ziert das historische Gelände, und die Burgmauern sehen zu neu aus, als dass man von einer „Alten Burg“ sprechen könnte. Und der zur Stadt weisende Südflügel passt auch nicht recht zu der alten Bausubstanz. Aber nicht das Äußere dieser Alten Burg zieht jährlich zehntausende Besucher an, sondern die tief unter der Erde liegenden Hexenkeller.

Schauen Sie rein >>>

(mehr …)

Read Full Post »

Older Posts »