Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 25. September 2013

Prenzlau/Chorin (ASC) Bei der Bundestagswahl 2013 am vergangenen Sonntag hatte es für Sabine Stüber von den LINKEN nicht gereicht. Sie verlor ihr Direktmandat an Jens Koeppen von der CDU. Auf diesen entfielen 38,9% der Stimmen – auf Sabine Stüber immerhin 26,0% (Platz 2). Gerade im Amtsbereich Gartz (Oder) wurde Stüber in der Vergangenheit stets ein konstruktives Miteinander nachgesagt. Ihre Arbeit und Präsenz vom Amtsdirektor und auch der Tantower Gemeindevertretung gleichermaßen geschätzt. Stüber besuchte mehrmals unsere Gemeinde, kämpfte unermütlich für die Bahnstrecke Berlin – Stettin und auch die Thematik der steigenden Grenzkriminalität war ihr nicht fremd. Nun aber sollte ihr Wahlkreis Barnim/Uckermark sich dem Bundestrend und „Angie-Bonus“ nicht enziehen können. Der klare Wählerauftrag geht an Jens Koeppen von der CDU. Die Erwartungen sind groß. Und so dürfen wir gepannt sein ob es zur nächsten Bundestagsewahl dann vielleicht doch ein Comeback von Sabine Stüber gibt. Vorausgesetz natürlich sie wird in ihren eigenen Reihen dann wieder nominiert und der Wille des Volkes nach Mindestlöhnen oder dem Ende der Kriegsbeteiligungen der Bundeswehr überwiegt. (mehr …)

Read Full Post »

Unter o.g. Überschrift berichtet auch die MOZ zum „Störfall“ am gestigen Montag:

Angermünde (MOZ) Zu großen Problemen kam es am Dienstag am Bahnhof Angermünde, nachdem um 9.50 Uhr ein Güterzug einen Menschen erfasst hatte. Zwei Bahngleise wurden daraufhin komplett gesperrt. Der RE 3 nach Pasewalk fuhr ohne Halt durch, sagte Bahnsprecher Burkhard Ahlert. Etwa eine halbe Stunde später wurde ein Bus-Ersatzverkehr für Reisende eingerichtet, die in Passow eingesammelt und über Angermünde nach Chorin gebracht wurden, wo sie wieder in den Zug nach Berlin einsteigen konnten. Unter ihnen auch Angelika Kranz aus Casekow, die ihre Kinder in Berlin besuchen wollte. Eine kleine Panne gab es, erzählte sie. -> Weiterlesen auf moz.de…

Read Full Post »

Die MOZ berichtet:

Prenzlau (MOZ) Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung ist seit Wochen im Dauerstress. Weil ein 14-jähriges Mädchen aus Prenzlau an offener Tuberkulose erkrankt war, mussten seit Juni über 500 Menschen untersucht werden. Bis jetzt steht nicht fest, wo sich das Kind angesteckt hat.

Selbst nach wochenlanger intensiver Suche konnte die Quelle nicht gefunden werden. Deshalb rät Amtsärztin Dr. Michaela Hofmann bei länger anhaltendem Husten, bei Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Appetitlosigkeit oder ungewollter Gewichtsabnahme, unbedingt den Hausarzt aufzusuchen. (mehr …)

Read Full Post »